das Neueste vom Tage
E-Gitarren-Bastelspaß
Island 2016
Canada 2015
Oslo-Bergen 2014
Norwegen März 2013
Norwegen Nov. 2012
Norwegen März 2012
Norwegen Okt. 2011
03.10.2011, Tag 1
04.10.2011, Tag 2
05.10.2011, Tag 3
06.10.2011, Tag 4
07.10.2011, Tag 5
08.10.2011, Tag 6
09.10.2011, Tag 7
Grönland 2011
Norwegen 2010
Norwegen 2007
Norwegen  2006
MITTELMEER 2006
Norwegen 2005
Zoobilder
IMPRESSUM
Gästebuch

Tag 5 - Freitag, 7. Oktober 2011

7.00h – das Frühstück schmeckt – Schade, dass es so dunkel ist, die Anfahrt nach Ørnes, vorbei an vielen kleinen Inseln ist sicher sehenswert. Aber wer braucht schon einen Grund zum Wiederkommen ????

Ja, das Wetter – es ist trüb, nicht grau – eher dunkelgrau – trotzdem durchaus reizvoll – vielleicht ein klitzekleines bisschen ungemütlich, denn beim üblichen Rundgang auf Deck 5 6 holt mich kurze Zeit später eine arg heftige Sturmbö fast von den Füßen. Mit Mühe hangelte ich mich an der Haltestange lang um die Ecke herum wieder in Sicherheit….. puuuuuh
Der Sturm stand voll auf der rechten Seite des Schiffs, selbst gestandene kräftige Männer bekamen auf dieser Seite nicht die Türen zum Decksrundgang auf.

Die MS NORDNORGE tauchte auf, sie wurde sogar per Lautsprecher angekündigt.
Als sie näher kam, fand sich tatsächlich noch eine Handvoll Zuschauer ein.
Es gab dann auch einen klaren Sieger der Vinkekonkuranse – nämlich mich, als einzigen Winker. Auf dem "gegnerischen "Schiff hab ich jedenfalls kein Winken erkennen können.

Ein paar mehr Leute kamen später natürlich bei der Polarkreisüberquerung an Deck – oder lag es etwa am kostenlosen Schnaps??????
Das "Polarsirkel SERTIFIKAT" gab es später auch.

In Sandnessjøen bin ich mal wieder an Land, erst ein Stück am Hafen entlang und dann über die Hauptstraße wieder zurück Richtung Schiff. Zwei Hundewelpen musste ich natürlich bewundern (und mich über meine Knie ärgern, die es nicht zuließen, die beiden 8 Wochen alten Hundchen auf Augenhöhe abzulichten.)

Wer wusste, wo sie waren,........
....konnte etwas von den 7 Schwestern erkennen, denn sie meinten duschen zu müssen, ohne das Fenster zu öffnen. Es goss jedenfalls aus tief hängenden Wolken.

Übrigens wurde der Halt Brønnøysund wegen zu heftigem Wind abgesagt.
Das war aber kein Grund, nicht wieder auf Deck 6 rauszugehen.

Beim Abendessen hab ich versucht, etwas Small Talk zu machen. Hätte ich auch bleiben lassen können…."schreckliches Wetter --- die hohen Preise …… von den Schwestern nicht zu sehen ….. wie – auf der anderen Seite war schönes Wetter????"

Der schnelle Abstecher zur MS POLARLYS in Rørvik war das trotz des Regenschauers eine willkommene Bereicherung des Abends.
Sie ist mit einiger Verspätung hier in Rørvik eingetrudelt, sie musste sich durch 6-7m hohe Wellen kämpfen und brauchte etwas länger bis hierhin.
Es war wieder nett zu beobachten, dass auch die Kapitäne das Treffen in den Häfen manchmal zu Besuchen auf den anderen Schiffen nutzen.


Mal sehen, wie die MS TROLLFJORD durch die Nacht kommt…………

Der nächste Tagesbericht??? Einfach mal hier klicken.